Definition von Logistik

 

Unter Güterverkehr versteht man den Prozess einer größeren Ortsveränderung von materiellen Gütern im Sinne einer Dienstleistung. Da die Logistik die ganzheitliche Koordination und Durchführung aller Informations- und Güterflüsse von der Quelle bis zur Senke beinhaltet, ist der Güterverkehr ein Teilbereich der Logistik. In Abgrenzung zur betriebswirtschaftlichen Sichtweise der Logistik, ist die Verkehrs- bzw. Makrologistik aus Standortsicht das zentrale Handlungsfeld für einen Wirtschaftsstandort.

 

Zur Verkehrslogistik gehören alle Maßnahmen, die notwendig sind, um Güter in der richtigen Menge, im richtigen Zustand, zum richtigen Zeitpunkt, mit den richtigen Informationen und zu angemessenen Kosten am richtigen Ort zur Verfügung zu stellen.

 

Eine Grundvoraussetzung hierfür sind bedarfs- und leistungsgerechte verkehrsträgerspezifische und -übergreifende Verkehrswege, -netze, -knoten und kooperative Transport- und Logistiksysteme. Wichtig für eine effiziente und leistungsstarke Logistik ist die Zentralität eines Standortes, sowohl aus Sicht der Kunden (Absatzmärkte) als auch aus Sicht der Lieferanten (Beschaffungsmärkte).