Projektstart für Stadtquartier 4.1

Wie kann eine zukunftsfähige, stadtverträgliche und möglichst nachhaltige Logistik in Stadtquartieren der Zukunft aussehen?
Mit dieser Frage beschäftigte sich das Projekt „Stadtquartier 4.0“ im Berliner Holzmarkt-Areal und strebte als Lösungsansatz die Entwicklung eines nachhaltigen und integrierten Logistiksystems an.

Das Forschungsprojekt Stadtquartier 4.0 bildet die Grundlage für „Stadtquartier 4.1“, greift die gewonnenen Erkenntnisse auf und stellt die Entwicklung und praktische Umsetzung verschiedener Bausteine mit angepassten Zielstellungen in den Fokus des Vorhabens.

Das Projekt soll Auswege und Lösungsansätze für Städte aufzeigen und diese im Rahmen einer praktischen Erprobung evaluieren. Die Projektpartner LNC LogisticNetwork Consultants GmbH (LNC), das Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK), das Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS) sowie die insel-projekt.berlin UG (IPB) bündeln hierfür ihre Expertise in den Bereichen Logistik, Mobilität sowie Sozialforschung, um gemeinsam an der Gestaltung und Umsetzung dieser Vision mitzuwirken und Bausteine innerhalb des Projektes zu erproben und zu evaluieren.

Das Ziel ist die nachhaltige Entlastung von Stadtquartieren etwa durch Ansätze wie dem Einsatz von Lastenrädern für Logistikprozesse, der Entwicklung einer quartiersbezogenen Logistikinfrastrukturlösung mit bedarfsgerechten, multifunktionalen Be- und Entladezonen sowie eines Sharing-Systems.

Das „flexible Quartiers-Hub“ (kurz: „Flex Q-Hub“) bildet dabei den zentralen Projektbaustein und dient als Logistikinfrastruktur für die quartiersbezogene Logistik, die zu einer umweltfreundlichen, resilienten und stadtverträglichen Abwicklung von Lieferverkehren im urbanen Raum führt. Das Einsatzgebiet ist die Mierendorff-Insel im Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Begleitet wird das Forschungsvorhaben durch eine sozialwissenschaftliche Untersuchung hinsichtlich sozio-ökologischer und gesellschaftlicher Wirkungspotenziale.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt mit der Laufzeit vom 01.05.2020 bis 01.05.2022 auf Grundlage der Fördermaßnahme »Anschlussvorhaben nachhaltige Transformation urbaner Räume«.

Für weitere Informationen zum Projekt „Stadtquartier 4.1“ besuchen Sie die Website urbanelogistik.de.

 

Bild: © LNC LogisticNetwork Consultants GmbH