Wirtschaftsverkehrskonzept für den Bezirk Tempelhof-Schöneberg erarbeitet

Das von Juli 2020 bis Oktober 2021 für den Bezirk Tempelhof-Schöneberg von LNC erarbeitete Wirtschaftsverkehrskonzept setzt auf dem Integrierten Wirtschaftsverkehrskonzept (IWVK) der Senatsverwaltung auf. LNC konkretisiert die im IWVK formulierten Themen für die bezirkliche Ebene und entwickelt Vorschläge und Handlungsempfehlungen für konkrete bezirkliche Lösungsansätze. Hiermit nimmt der Bezirk Tempelhof-Schöneberg eine Vorreiterrolle in Berlin ein, da bisher noch kein anderer Berliner Bezirk ein eigenständiges Wirtschaftsverkehrskonzept als Ergänzung und regionale Konkretisierung zum übergeordneten Integrierten Wirtschaftsverkehrskonzeptes (IWVK) erarbeitet hat.

Bei der „Erarbeitung eines Wirtschaftsverkehrskonzeptes für den Bezirk Tempelhof-Schöneberg von Berlin“ wurde sowohl der bezirksinterne als auch der bezirksübergreifende Wirtschaftsverkehr untersucht. Im Bezirk Tempelhof-Schöneberg von Berlin steht der Wirtschaftsverkehr auch durch seine drei Gewerbegebiete besonders im Fokus. Konkret werden die folgenden Teilziele mit der Erstellung des Wirtschaftsverkehrskonzeptes verfolgt :

  • Schaffung einer Daten- und Informationsbasis zum Thema Wirtschaftsverkehr im Bezirk
     
  • Untersetzung der im Integrierten Wirtschaftsverkehrskonzept (IWVK) formulierten Ansätze für den Bezirk, insbesondere in den Themenfeldern Liefern und Laden, Flächen und Standorte für innovative Logistiklösungen sowie Schwerlastverkehr
     
  • Formulierung von Anforderungen sowie Erarbeitung und Abstimmung von Vorschlägen für die Verbesserung der Erreichbarkeit sowie der gebietsinternen verkehrlichen Erschließung für einen umweltverträglichen Wirtschaftsverkehr der Gewerbegebiete
     
  • Formulierung von Empfehlungen für die Ausgestaltung eines umweltverträglichen Wirtschaftsverkehrs im Bezirk Tempelhof Schöneberg mittels priorisierter Lösungsansätze

Die Lösungsansätze sind so vielschichtig wie der Wirtschaftsverkehr und seine Anforderungen selbst. Die Themenfelder reichen von Einzelmaßnahmen für das Liefern und Laden über Flächen und Standorte für Logistikfunktionen, Schwerlastverkehr bis zu Koordination und Information mit den zugehörigen Einzelmaßnahmen Wirtschaftsverkehrsbeauftragte/r sowie Runder Tisch Wirtschaftsverkehr. Ergänzt wurden diese Themenfelder und Einzelmaßnahmen mit Maßnahmen in den Netzwerk- bzw. Gewerbegebieten im Bezirk. LNC empfiehlt zusätzlich, die entwickelten Einzelbausteine durch planerische Ansätze zu ergänzen, um die Belange des Wirtschaftsverkehrs noch frühzeitiger und umfassender zu berücksichtigen. Dazu zählt zum einen die planerische Sicherung von Flächen und zum anderen die Berücksichtigung von Logistikfunktionen bei Neubauvorhaben.

Mit den vorliegenden Handlungsempfehlungen zum Wirtschaftsverkehrskonzept für den Bezirk Tempelhof-Schöneberg wurde von LNC ein gemeinschaftlich getragenes Konzept mit konkreten Lösungsbausteinen für den Bezirk erarbeitet, bei denen die Interessen der verschiedenen Stakeholder berücksichtigt werden. Mit diesem Baukasten an Lösungsbausteinen steht dem Bezirk Tempelhof-Schöneberg ein Instrumentarium zur Verfügung, um unterschiedliche Maßnahmen mit dem Ziel zu implementieren, die Bedingungen für den Wirtschaftsverkehr im Bezirk zu verbessern und die negativen Wirkungen des Wirtschaftsverkehrs zu reduzieren.

Bild: © LNC LogisticNetwork Consultants GmbH